Häufige Fragen

Häufige Fragen

NOCH MEHR FRAGEN? KEIN PROBLEM, SPRECHEN SIE UNS EINFACH AN!
DAS TEAM VOM GOLFCLUB ABENBERG E. V. IST GERNE FÜR SIE DA.
Was benötige ich zum Golfen?

Nicht viel – vor allem Spaß und bequeme, der Witterung angepasste Kleidung. Golfschläger und Bälle können Sie von uns erhalten.

Muss ich Clubmitglied werden?

Nein, bei uns kann gegen Gebühr (Fee) jeder die Übungsanlagen und den 6-Loch-Kurzplatz bespielen oder auch einen Kurs belegen.

Wozu brauche ich die Platzreife?

Damit Sie ohne Begleitung eines Golflehrers z. B. auf unserem 27-Loch-Golfplatz und allen anderen Golfplätzen spielen können.

UND: damit Sie wirklich entspannt spielen können. Denn nur wer sich mit den Regeln und der Etikette auskennt, fühlt sich sicher und souverän auf dem Golfplatz.

Wie erreiche ich diese Platzreife?

Über einen unserer Platzreifekurse, die jeweils mit einer Prüfung abschließen. Oder über individuelle Stunden mit unseren Golflehrern. Abschluß ist immer eine theoretische und praktische Prüfung nach den Qualitätskriterien des Deutschen Golfverbandes.

Wie lange brauche ich zur Platzreife?

Innerhalb unseres Kursangebotes, i.d.R. 15 x 55 Minuten.

Diese Kurse können Sie als Kompaktkurs am Wochenende oder an Terminen nach Vereinbarung absolvieren. Darüber hinaus haben Sie bei uns die Möglichkeit, als Einzelspieler oder „Doppel“ durch ein Individual-Training die Platzreife zu erlangen.

Die Details zu den Angeboten können Sie unserem Kursprogramm entnehmen.

Wann bekomme ich ein Handicap?

Wenn Sie über die entsprechende Spielstärke verfügen und Mitglied in einem Golfclub werden.

Mit dem Handicap beginnt das „wahre“ Leben eines Golfers! Golfplätze entdecken, Turnierluft schnuppern und Geselligkeit unter Golf-Freunden erleben.

Bis wann kann ich die Teilnahme an einem Kurs absagen?

24 Stunden vorher.

Wie finde ich den passenden Golfclub?
Folgende Kriterien sind bei der Wahl des richtigen Golfclubs entscheidend:
  • Entfernung/Fahrtzeit von Zuhause und/oder Arbeit
  • Möglichkeit eines Schnupperpakets/-jahr
  • Einstiegskosten (ggf. zusätzliche Aufnahmegebühr, Investitionsumlage)
  • Laufende Kosten (Jahresbeitrag, Umlage, sonst. Verbandskosten)
  • Startzeiten erforderlich oder Spielen nach Belieben möglich
  • Erholungswert (Lärmpegel, Golf & Natur, Landschaftsbild)
  • Platzqualität (Grüns, Fairway, Bunker)
  • Bespielbarkeit des Platzes (Fairwaybewässerung, Turniersituation, 12 Monate möglich?)
  • Trainingsmöglichkeiten (Driving Range, Greens, Kurzplatz)
  • Management, Personal, Service, Golf Professionals
  • Clubhaus & Ambiente
  • Gastronomie & Service
  • Der „Wohlfühlaspekt“ – intaktes Vereinsleben
  • Jugendarbeit oder Mannschaften